verschlagwortete Artikel "verlassen"

Joseph von Eichendorff „Markt und Straßen stehen verlassen“

Weihnachten Markt und Straßen stehn verlassen, still erleuchtet jedes Haus, Sinnend‘ geh ich durch die Gassen, alles sieht so festlich aus. An den Fenstern haben Frauen buntes Spielzeug fromm geschmückt, Tausend Kindlein stehn und schauen, sind so wunderstill beglückt. Und ich wandre aus den Mauern Bis hinaus ins freie Feld, Hehres Glänzen, heil’ges Schauern! Wie so weit und still die Welt! Sterne hoch die Kreise schlingen, Aus des Schnees Einsamkeit Steigt’s wie wunderbares Singen- O du gnadenreiche Zeit!

1 Kommentar - Was meinst Du?
Geschrieben von Anna - 27. Januar 2013 um 00:30

Kategorien: Weihnachtsvideos   Schlagwörter: , , , , , , ,

Markt und Strassen stehn verlassen – von Joseph von Eichendorf.wmv

Joseph von Eichendorff zählt noch heute zu den bedeutendsten Schriftstellern. Er hatte einen starken Glauben und seine Texte stehen in einem religiösen Zusammenhang. Er wurde 1788 auf Schloss Lubowitz/Oberschlesien geboren , stammte aus einer katholischen Adelsfamilie. In seiner Freizeit schrieb er viele Gedichte wie zB Markt und Strassen sind verlassen. Vorgelesen von Anne Bremsat. Der ganze Artikel befindet sich auf: www.ruhrstadt-netzwerk.de

1 Kommentar - Was meinst Du?
Geschrieben von Anna - 23. November 2011 um 17:00

Kategorien: Weihnachtsvideos   Schlagwörter: , , , , ,

Powered by Yahoo! Answers